Compute

Compute Flavors und Betriebssystem-Images in der pluscloud open

Compute Flavors

Die pluscloud open verwendet den SCS-Standard fĂĽr die Benennung von Instanztypen (Flavors). Dieser Standard verwendet eine Kombination aus Buchstaben und Zahlen, um die Spezifikationen der einzelnen Flavors zu beschreiben. Der erste Teil des Namens gibt die Anzahl der im Flavor verfĂĽgbaren virtuellen CPUs (VCPUs) an, während der zweite Teil die Menge des verfĂĽgbaren Arbeitsspeichers (RAM) beschreibt. Der dritte Teil gibt, falls vorhanden, den der Instanz zugewiesenen Festplattenspeicher an. Bei Flavors mit zusätzlichem Festplattenspeicher wird auch die Größe der Festplatte im Namen angegeben. Allen Flavors, die diesem Standard folgen, wird ein “SCS-” vorangestellt.

NamevCPUsRAMFestplatte
SCS-1V:0.515120
SCS-1V:0,5:20151220
SCS-1L:1110240
SCS-1V:1110240
SCS-1L:1:5110245
SCS-1V:1:101102410
SCS-1V:1:201102420
SCS-1V:2120480
SCS-1V:2:5120485
SCS-1V:4140960
SCS-1V:4:101409610
SCS-1V:8181920
SCS-1V:8:201819220
SCS-2V:2220480
SCS-2V:2:202204820
SCS-2V:4240960
SCS-2V:4:102409610
SCS-2V:4:202409620
SCS-2V:4:502409650
SCS-2V:4:10024096100
SCS-2V:8281920
SCS-2V:8:202819220
SCS-2V:8:10028192100
SCS-2V:162163840
SCS-2V:16:5021638450
SCS-4V:8481920
SCS-4V:8:204819220
SCS-4V:8:504819250
SCS-4V:8:10048192100
SCS-4V:164163840
SCS-4V:16:5041638450
SCS-4V:16:100416384100
SCS-4V:324327680
SCS-4V:32:5043276850
SCS-4V:32:100432768100
SCS-8V:8881920
SCS-8V:8:10088192100
SCS-8V:168163840
SCS-8V:16:5081638450
SCS-8V:16:100816384100
SCS-8V:328327680
SCS-8V:32:5083276850
SCS-8V:32:100832768100
SCS-16V:3216327680
SCS-16V:32:1001632768100
SCS-16V:6416655360
SCS-16V:64:1001665536100

Images

Die pluscloud open bietet eine Vielzahl von unveränderten Upstream-Betriebssystem-Images, die zum Booten von VMs verwendet werden können. Zu den verfügbaren Images gehören:

Name
AlmaLinux 8
AlmaLinux 9
Debian 10
Debian 11
Ubuntu 18.04
Ubuntu 20.04
Ubuntu 22.04
Ubuntu Minimal 20.04
Ubuntu Minimal 22.04

Es ist wichtig zu beachten, dass die pluscloud open den SCS-Standard für Image-Metadaten verwendet, um Metadaten zu den bereitgestellten OS-Images hinzuzufügen. Dies ermöglicht eine bessere Integration mit der OpenStack-Plattform und liefert zusätzliche Informationen über die Images, wie z. B. die Betriebssystemversion und Architektur.

Um diese Images zu nutzen, können User einfach das gewünschte Image aus dem Image Repositiry der pluscloud open auswählen und damit eine virtuelle Instanz starten. Auf die mit dem Image verbundenen Metadaten kann ebenfalls zugegriffen werden, um Informationen über das Image zu sammeln und sicherzustellen, dass es den Anforderungen entspricht.

Cloud-init

Bei allen in der pluscloud open angebotenen Betriebssystem-Images ist standardmäßig cloud-init aktiviert, was eine einfache und effiziente Anpassung von virtuellen Instanzen in einer OpenStack-Umgebung ermöglicht. Mit cloud-init können User verschiedene Aufgaben während des Boot-Prozesses automatisieren, wie z. B. die Konfiguration von Netzwerkeinstellungen, die Erstellung von Benutzerkonten und die Installation von Softwarepaketen. Dies kann dazu beitragen, die Bereitstellung virtueller Maschinen zu rationalisieren und sicherzustellen, dass sie korrekt und konsistent konfiguriert sind. Um cloud-init mit einem Image zu verwenden, können User einfach eine cloud-config-Datei oder ein Benutzerdaten-Skript beim Starten der Instanz bereitstellen. Das cloud-init-Tool liest dann diese Daten und führt die angegebenen Aktionen während des Startvorgangs aus.

Zuletzt geändert 02.05.2024: more changes after feedback (836f9ff)